Du bist was du tippst

Irgendwann wenn man viel Zeit mit einer Tätigkeit verbringt, will man auch hochqualitatives Equipment haben. Wer leidenschaftlich fotografiert kauft sich früher oder später eine DSLR, ein ambitionierter Hobbykoch nimmt gerne auch mal ein paar Euro mehr für ein gutes Messer in die Hand, und wer wie ich die meiste Zeit vor dem Bildschirm verbringt will vermutlich auch irgendwann mal gute Hardware haben. In diesem Post geht es speziell um Tastaturen.

Der Weg zu einer neuen Tastatur ist lang, ein bisschen kompliziert und kostspielig. Aber lasst euch gesagt sein: Es lohnt sich!

Die erste Entscheidung die man treffen muss ist: Welche Schalter will ich haben? Mit ‘Schalter’ ist die Mechanik unter jeder einzelnen Taste gemeint die dafür sorgt dass die Tastatur merkt wenn ihr eine Taste gedrückt habt. Die meisten Tastaturen haben sogenannte “Rubber Dome” Tasten. Das sind kleine Halbkugeln aus Gummi die ihr beim Drücken der Taste unten gegen die Platine drückt und somit einen Kontakt herstellt. Diese Technik ist billig aber vom Schreibgefühl her eher matschig. Das non-plus Ultra sind sogenannte mechanische Tastaturen. Hier ist unter jeder Taste ein richtiger Schalter mit einer kleinen Feder und ein paar beweglichen Teilen. Diese Technik ist deutlich teurer als Rubberdome Tasten, hat dafür aber einige Vorteile. Das wichtigste ist natürlich das Schreibgefühl. Wer noch nie auf einer mechanischen Tastatur getippt hat wird sich jetzt nur schwer etwas vorstellen können, aber tut es mal wenn ihr bei einem/einer Freund/in die Möglichkeit dazu habt. Ihr wollt danach auf nichts anderem mehr schreiben ;) Der andere Vorteil ist die Haltbarkeit von mechanischen Keyboards. Wenn man sich ein ordentliches mechanisches Keyboard kauft, kann man da auch locker 10 Jahre lang Freude dran haben.

Mechanisch ist aber jedoch nicht gleich Mechanisch. Je nach Wahl der Schalter kann man das Schreibgefühl enorm Verändern und somit den eigenen Vorlieben anpassen. Hier mal eine kurze Übersicht der wichtigsten Cherry MX Switches:

MX Blue
Klack!Klack!Klack!Klack! Diese Tasten sind verdammt laut. Also keine optimale Wahl fürs Büro (Jedenfalls nicht wenn man seine Kollegen mag :p).
Blaue Tasten sind taktil. Das bedeutet ihr spürt beim Drücken der Taste an dem Punkt wo sie auslöst einen kleinen “Klick”. Man bekommt also haptisches und :auch akustisches Feedback sobald die Taste ausgelöst hat.
MX Brown
Der leise Bruder der MX Blue. Das Schreibgefühl ist ähnlich wie bei den Blauen(auch taktil) aber nicht identisch. Auch das laute “Click” beim Auslösen ist nicht vorhanden.
MX Clear
Auch taktil aber mit deutlich mehr Wiederstand beim tippen also bei Braun oder Blau.
MX Red:
Diese Tasten sind linear. Ihr spürt also beim Herunterdrücken keinen Klick wenn die Taste ausgelöst hat. Man drückt also mit gleicher Kraft von oben bis unten runter bis die Taste am Anschlag ist. Diese Tasten
sollen für GamerInnen besser geeignet sein, weil man sie angeblich schneller hintereinander auslösen kann. (Kenne aber auch genug Leute die zufrieden mit Blau, Braun oder Clear zocken. Geschmackssache
eben)
MX Black
Genau wie die Roten sind auch die Schwarzen Tasten linear, nur wieder mit mehr Wiederstand.

Es gibt noch ein paar weitere Tasten, die jedoch nicht weit verbreitet sind. Um sich einen Überblick zu verschaffen sucht man sich am besten ein paar Bekannte die mech. Tastaturen haben und läd die einfach alle mal zum Probedrücken ein. Genau das haben wir letzte Woche im Hackspace gemacht und sogar die wichtigsten Schalterfarben zusammenbekommen. (Auf dem Bild fehlt noch eine pok3r.)

Wenn man sich endlich für eine Farbe entschieden hat, muss man sich nur noch für ein Modell entscheiden. Hier entscheidet dann der eigene Geschmack was man haben möchte. Manche mögen es mit Hintergrundbeleuchtung, manche wollen keinen Nummernblock haben(Tenkeyless) und manche wollen bunte Kappen auf ihren Tasten. Die Auswahl ist immens.

Persönlich benutze ich auf der Arbeit eine “Tesoro Durandal” mit MX Blue. Erstaunlicherweise hat sich da noch nie jemand beschwert… Daheim benutze ich aktuell eine “Cherry G80-3000” mit MX Clear Tasten. Die sind mir jedoch einen bisschen zu hart, weswegen ich mir zum Geburtstag eine “Lioncast LK20” mit braunen Tasten gewünscht habe.

Ich bin gespannt wie die sich tippen lässt und ob ich den Nummernblock vermissen werden.

Ungültige Subdomains aus bestehendem Let's Encrypt Zertifikat entfernen

Von [Let's Encrypt](https://letsencrypt.org/) habt ihr ja hoffentlich alle schonmal gehört. Falls nicht hier die eigene Beschreibung von ...… Continue reading

All mail clients suck. This one just sucks less.

Published on November 15, 2016

The future is now!

Published on June 01, 2016